Laserauftragschweißen / Laser Cladding

Die Antwort auf Verschleiß oder die Notwendigkeit von Modifikationen heißt Laserauftragschweißen. Auch bekannt unter dem englischen Begriff Laser Metal Disposition, kurz LMD. Durch einen Laser wird auf einer Bauteiloberfläche ein Schmelzbad erzeugt, in dieses durch eine Düse eine definierte Menge an Metallpulver eingebracht wird und somit miteinander verschweißte Raupen entstehen, die fast jede gewünschte Form oder Struktur an Grundkörpern oder ganze Bauteile ergeben.

Wir verwenden bei unserem 3D-Laser die TRUMPF Deposition-Line Technologie. Damit sind wir in der Lage, auf vorhandenen Bauteilen metallische Werkstoffaufträge wie aus einem Guss zu realisieren. Und zwar ohne Qualitätsverlust, dicht, poren- und rissfrei.

Die Vorteile dieser modernen Schweißtechnologie liegen darin, dass durch das Laserauftragschweißen als additives Fertigungsverfahren z.B. bei verschlissenen Lagersitzen von Wellen die Möglichkeit des Reparatur-Auftragschweißens besteht. Somit muss nicht die gesamte Welle neu gefertigt werden, sondern lediglich der Lagersitz nach Auftragen der Schweißraupe neu abgedreht werden. Ein weiterer Vorteil dieser Technologie ist, dass Kombinationen verschiedener Metallarten möglich sind. Darüber hinaus sind die Aufbauarten und damit Prozesstempo dieses Verfahrens im Vergleich zu anderen generativen Verfahren sehr hoch.

Um diese Technologie bei uns im Hause umzusetzen und Ihnen, unseren Kunden beste Ergebnisse zu liefern, kommt bei der Weida CNC GmbH der Trumpf LaserCell 7040 zum Einsatz. Mit einem Bearbeitungsraum von bis zu 4000x2000x750mm bleiben fast keine Wünsche offen.

 

Neben der LMD-Technologie sind wir auch in der Lage, 3D-Beschnitte in bester Qualität und geringer Prozessdauer anzubieten.